Ausserordentliche Generalversammlung des Bezirks-Schwingklub Arlesheim

Am Dienstag 22. November 2016 durfte der Präsident Christian Zimmerli, Oberwil die Mitglieder des Bezirks Schwingklubs Arlesheim im Restaurant Schlüssel in Muttenz rechtherzlich begrüssen, ebenfalls dabei, die beiden Gäste vom BL. Kant. Schwingerverband Handschin Ruedi, Ehrenpräsident und Lanz Urs, Präsident.

Um den Klub aufzulösen mussten die Statuten, Stand 16. Januar 1927, zuerst überarbeitet werden. Eine Auflösung des Klubs kann nur an einer Generalversammlung durch die Zustimmung von wenigstens ¾ aller Klubmitglieder beschlossen werden, dies wurde auch angenommen. Das Vermögen wurde auf die drei Schwingklubs Oberwil, Binningen und Muttenz aufgeteilt.

Der Bezirkspräsident Christian Zimmerli liess einige Anlässe seit dem Gründungsjahr 1905 noch einmal kurz Revue passieren, 15 Präsidenten standen in den 111 Jahren dem Bezirk vor. Durch die Initiative von den Schwingern Mohler Emanuel, Binningen, Zeller Emil, Oberwil, und Löw Leonhard, Binningen wurde am 2. Juli 1905 im Restaurant Sonne in Bottmingen der Bezirks-Schwingklub Arlesheim gegründet.
Im Jahr 1920 wurde durch einige Schwinger der Schwingklub Binningen gegründet, Es wurden aber nie Statuten erstellt. Weil in den Jahren 1939 bis 1945 die Schwinger Aktivdienst leisteten, wurde das Schwingen eingestellt.

Am 2. April 1922 wurde der Schwingklub Oberwil gegründet, der Schwingklub Muttenz am 7. Januar 1939. Am 10. Februar 1947 gründeten einige Schwinger aus Binningen im Restaurant Augarten den Schwingclub Binningen.
Seit der Gründung des Bezirks-Schwingklub Arlesheim wurden auch einige Fester in Arlesheim durchgeführt:

BL KANT. SCHWINGFESTER in den Jahren 1920 1935 und 1968

NWS-SCHWINGFESTER in den Jahren 1927, 1948, 1972, 2011
In den Jahren 1997 und 2000 wurde, verbunden mit der Badhof Chilbi, ein Säulizunft Schwinget durchgeführt. Mitorganisator Jodlerklub Arlesheim.

Im Namen des Bezirks-Schwingklubs Arlesheim bedankte sich Christian bei den Verstorbenen für ihr jahrelanges wirken, was sie zum Wohle dem Schwingsport erbracht haben, eine Trauerminute wurde gehalten um ihnen zu gedenken.

Sämtliche Unterlagen, Kassenberichte, Protokolle, GVs, Vorstände etc. kommen ins Staatsarchiv.

Die Versammlung fand bei kameradschaftlichen Zusammensein und einer offerierten, kalten Platte einen würdigen und geselligen Abschluss.

Bericht und Fotos Raymond Stalder