, Stefan Aebi

20.06.2021 - Formstarker Brun Samuel an den Pilot-Schwingfesten im Aargau und Solothurn

Bericht zu den Pilotschwingfesten im Aargau und Solothurn am 6.6. und 13.6.2021

An den letzten beiden Wochenenden fanden die ersten Kantonal-Schwingfeste der Saison 2021 statt.

Den Auftakt machte das Aargauer Kantonalschwingfest in Lenzburg am 6. Juni, gefolgt vom Solothurner Kantonalschwingfest in Matzendorf am 13. Juni.
Beide Veranstaltungen zählten als Pilot-Veranstaltungen im Zusammenhang mit den Lockerungen nach den Einschränkungen wegen der Covid-19-Pandamie - beide Schwingfeste mussten entsprechend ein strenges Schutzkonzept einhalten. Nach dem derzeitigen Wissen wurden keine Ansteckungen verzeichnet und wir hoffen, dass dies ein gutes Zeichen ist, dass bald wieder Schwingfeste im gewohnten Rahmen stattfinden dürfen.

Auch für die Schwinger waren es spezielle Schwingfeste – nach fast 2 Jahren ohne Ernstkampf. Brun Samuel zeigte sich unbeeindruckt von der Pause und konnte jeweils mit vier gewonnenen Gängen und zwei verlorenen Kämpfen vor die Ehrendamen treten und sich mit dem Kranz krönen lassen. Am Aargauer Kantonalschwingfest war dieser Kranzgewinn besonders emotional. Im letzten Gang bekam er es mit dem starken Eidgenössischen Kranzschwinger Christoph Bieri zu tun. Nur wenige Sekunden vor dem Ende des Kampfes konnte er Bieri auf den Rücken drehen und sich so den Kranzgewinn in Extremnis sichern. Später stellte sich heraus, dass es der letzte Kampf in der Schwinger-Karriere von Christoph Bieri war. Trotz dieser Niederlage gegen Brun konnte er sein lang ersehntes Ziel, den Gewinn von seinem 100. Kranz erreichen und gab einige Tage später seinen Rücktritt bekannt. Wir gratulieren Christoph Bieri zu dieser fantastischen Leistung und seiner super Karriere und wünschen ihm neben dem Sägemehl alles Gute!

Knapp die Kranzränge verpasst haben Gerber Andrj und Henzer Andreas am Aargauer Kantonalschwingfest und die beiden (Noch-)Nichtkranzer Nussbaumer Gabriel und Grieder Nonda am Solothuner Kantonalschwingfest. Besonders schade war es für Nussbaumer Gabriel. Mit einer starken Leistung und einer Punktzahl von 56.50 reicht es in den meisten Fällen für den Kranzgewinn, jedoch wegen der geringen Teilnehmerzahl – es erhalten nur 15-18% der angetretenen Schwinger den Kranz – war ihm der Kranzgewinn vergönnt.  

Neben den Aktiven standen auch die Jungschwinger im Sägemehl. Jeweils am Samstag vor dem Schwingfest der Aktiven fand der Nordwestschweizerische Nachwuchsschwingertag in Lenzburg und der Solothurner Kantonale Jungschwingertag in Matzendorf statt. 5 Zweigen in Lenzburg und 3 Zweigen in Matzendorf durften mit ins Baselbiet genommen werden. In Lenzburg zeigte Reichenstein Nathan vom Bezirksschwingklub Waldenburg eine starke Leistung. Mit 5 Siegen und einer Niederlage sichert er sich in der Jahrgangskategorie 2012/2013 den 3. Schlussrang. Odermatt Jonas war an diesen beiden Wochenenden sogar dreimal im Einsatz. Zuerst sicherte er sich am Nordwestschweizerischen Nachwuchsschwingertag den Zweig und am Sonntag stand er ebenfalls bei den Aktiven im Einsatz. Mit drei gewonnenen, einem gestellten und zwei Niederlagen hielt er an seinem ersten Kranzschwingfest bei den Aktiven gut mit und platzierte sich im vorderen Drittel der Rangliste. Sein Höhepunkt folgte jedoch eine Woche später in Matzendorf, als er in der Jahrgangskategorie 2004/2005 gemeinsam mit Jehle Aaron den 1. Platz teilen durfte.

Die weiteren Zweiggewinne für das Baselbiet: Gauch Maurice, Rudin Jonas, Parker Jasper, Graber Kilian und Rickenbacher Remo